Weißkäse selber machen

Vielseitig verwendbar, sehr schmackhaft und dabei ganz einfach herzustellen. Einfachen Weißkäse gibt es im Handel in vielen verschiedenen Varianten. Aus Kuh-, Schafs-, oder Ziegenmilch. Mit oder ohne Kräutern und Gewürzen und in verschiedenen Fettstufen. Hier zeigen wir, wie man ohne viel Aufwand eben diesen Käse ganz einfach selbst herstellen kann.

Als wir begannen, uns mit der Herstellung von Lebensmitteln zu beschäftigen, fingen wir mit Joghurt und Frischkäse an (Die passenden Anleitungen dazu hier und hier). Der erste Versuch einen richtigen Gouda zu machen schlug dann leider fehl, er wurde sauer. Zudem war die Käsemacherei mit ziemlichem Aufwand und auch Kosten verbunden. Das gekaufte Käseset mit dem Wachs war nicht gerade günstig. Nachdem der Käse dann nichts geworden ist, dachten wir, dass wir das mit dem Käse dann lieber erst einmal seien lassen. Dann allerdings haben wir uns an einem einfachen Weißkäse versucht, der ohne Lagerung oder teures Zubehör auskommt und sind vom Ergebnis begeistert!

Ihr benötigt an Zutaten:

  • 2l frische Milch (fettstufe nach belieben)
  • ca. 20g Salz
  • Etwas milden Essig wir weißen Balsamico oder Weissweinessig

Benötigtes Zubehör:

  • Kochtopf
  • Küchensieb
  • Abseihtuch
  • Idealerweise ein Küchenthermometer
  • Eine Schüssel oder einen Topf um die Molke aufzufangen

Und so geht ihr vor:

  1. Die Milch in dem Topf auf ca. 85°C erhitzen und von der Kochplatte nehmen.
  2. Nach und nach esslöffelweise den Essig einrühren bis die Milch beginnt auszuflocken
  3. Weiterrühren und so lange weiter Essig zugeben, bis sich die Flüssigkeit (in dem Fall Sauermolke) komplett von den weißen Flocken getrennt hat.
  4. Alles durch ein Sieb und Tuch abseihen, die Molke unbedingt auffangen!
  5. Den Käse im Tuch ordentlich ausdrücken und etwas abtropfen lassen.
  6. Über Nacht im Kühlschrank in das Tuch gewickelt in Form pressen. Wir geben den Käse immer in ein großen Einmachglas und beschweren ihn mit irgendetwas. Die Molke ebenfalls im Kühlschrank aufbewahren.
  7. Am nächsten Tag den Käse Salzen und das restliche Salz in die Molke geben.
  8. Nun den Käse in die Molke legen.

Der Käse reift nun von Tag zu Tag in der Molke und wird dabei immer aromatischer. So gelagert ist er wenigstens eine 7 oder 8 Tage haltbar. Ihr merkt wenn man ihn nicht mehr essen kann. Entweder riecht die Molke komisch, oder er wird von außen matschig und glibberig.

Ihr könnt dem Käse auch direkt Kräuter oder Gewürze zugeben, wir machen ihn aber am liebsten pur, dann ist er am vielseitigsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.