Gartentagebuch Mai 2019

Der Mai ist bald vorbei und im Garten sprießt es wie verrückt. Was sich bei uns in den letzten Wochen getan hat, erfahrt ihr auf den nächsten paar Zeilen.

Zwei neue Beete

Wir haben zuviel Rasen – fanden wir. Und zu wenig Beete. Also haben wir aus einem Stück “Wiesenfläche” (nach dem letzten Sommer ist da sowieso fast nur noch Moos und anderes Zeug übrig geblieben, aber kein Rasen), Beete gemacht. Diesmal wollten wir aber eine Abtrennung haben, deshalb haben wir aus ein paar gehobelten Brettern und einigen Kanthölzern eine Beetrumrandung gebastelt. Lasiert haben wir das ganze wie alle Dinge aus Holz im Garten mit dunkler Holzlasur.

Die Zucchini haben wir leider viel zu früh eingesetzt, die ist jetzt eingegangen. Dafür sind jetzt zwei Hokkaidokürbisse und vier Freilandtomaten drin.

Was gibt es besseres für schattige Plätzchen im Garten als Bärlauch? Dachten wir uns auch und haben das schattigste Eckchen im Garten ordentlich bepflanzt. Einen kleinen Schrecken haben wir dann im Gartencenter bekommen: Die Dinger sind ja recht teuer. Ein paar Pflänzchen haben wir uns dann aus dem Laden gegönnt. Den größten Teil haben wir aber aus dem Wald ausgebuddelt. Achtung dabei: Bärlauch nicht mit Maiglöckchen verwechseln. Den Bärlauch aus dem Wald verwenden wir auch dieses Jahr noch nicht, wer weiß was die Füchse so auf ihm hinterlassen haben. Der darf sich erst mal schön ausbreiten und wird nächstes Jahr gepflückt.

Gewächshaus und Abenddämmerung

Das Gewächshaus steht! Nach einen Trip durch die Hölle und Zurück, steht nun tatsächlich ein Gewächshaus in unserem Garten, wir können es noch gar nicht fassen. Der Aufbau des Gewächshauses hat uns so beschäftigt, dass wir uns dazu entschieden haben, auf jeden Fall ein kurzes Bewertungsvideo zu drehen. Lasst nur schon so viel gesagt sein – dieses Ding kostet Nerven!

Außerdem sind eine ganze Menge Pflänzchen in die Erde und jetzt auch in das Gewächshaus gekommen, die Kartoffeln sind schon ordentlich geschossen, unser Kräuterhochbeet wird immer grüner und die Obstbäume zeigen ihre Fruchtansätze. Kurzum: Es wird immer grüner und bunter!

Mit den Spalieren für unser Spalierobst haben wir auch schon angefangen, da fehlen aber noch ein paar.

Da haben wir in den letzten zwei Monaten ja ganz gut was geschafft, fertig sind wir aber noch lange nicht.

Wenn ihr dran bleiben möchtet, schaut wieder vorbei und abonniert uns bei Instagram. Demnächst auch auf Youtube!

P.s.: Auch dieses Jahr haben wir wieder den Pflanzenraritätenmarkt in Essen besucht. Genau ein halbes Jahr nach dem letzten Besuch blühen die Tulpen, die wir im Herbst als zwiebeln dort gekauft haben. Der Markt im Grugapark in Essen findet zweimal im Jahr statt und ist auf jeden Fall einen Besuch wert (http://www.grugapark.de/pflanzenmarkt/)

Das Gartenjahr beginnt

Bald kommt der Frühling und damit beginnt auch für die Meisten das Gartenjahr. Für uns wird das Jahr 2019 das erste richtige und komplette Jahr mit und in unserem Garten. Was wir uns alles vorgenommen haben und welche Gedanken wir uns allgemein gemacht haben, verraten wir euch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.