Frischkäse einfach selber machen

Frischkäse ist extrem vielseitig und darf bei uns an keinem Tag in der Küche fehlen. Egal ob als Aufstrich mit Kräutern oder einfach so zum Kochen. Hier erklären wir euch, wie ihr Frischkäse ohne viel Aufwand wirklich ganz einfach selber machen könnt.

Frischkäse aus dem Supermarkt ist nicht nur meist in allerhand Plastik verpackt, sondern enthält auch häufig neben Milch und Salz noch Verdickungsmittel oder Konservierungsstoffe. Viele Kräuterfrischkäserollen enthalten außerdem Gelatine und sind somit für Vegetarier und Veganer ungeeignet. Dabei ist er ganz leicht selbst herzustellen und erfordert kaum Aufwand und nur wenig Zeit. Die meisten Utensilien dürftet ihr sowieso im Haus haben.

Für ungefähr 250g Frischkäse benötigt ihr:

  • 1l Milch (am besten frische, Fettgehalt je nach Geschmack)
  • Saft von 1/2 bis 1 Zitrone
  • Etwas Salz

Folgende Utensilien solltet ihr zu Hause haben:

  • Einen Kochtopf
  • Ein Küchensieb
  • Ein Baumwoll- oder Passiertuch
  • Eine Schüssel zum auffangen der Molke
  • Im Idealfall ein Kochthermometer
  • Ein Sauberes (Schraub-)Glas

Geht dabei wie folgt vor:

  1. Erhitzt die Milch in einem Topf langsam auf ca. 85°C. Das pasteurisiert sie und macht den Frischkäse so länger haltbar. Habt ihr kein passendes Thermometer zur Hand, beobachtet die Milch einfach genau und nehmt sie kurz bevor sie Kocht von der Herdplatte.
  2. Gebt den Zitronensaft nach und nach in die Milch. Immer wieder leicht umrühren. Die Menge die ihr benötigt ist dabei abhängig vom Fettgehalt der Milch. Wir verwenden den Saft einer ganzen Zitrone für einen Liter 3,8 prozentige Vollmilch. Jetzt sollte sich das Fett von der Molke trennen. Diese sollte dabei sehr klar und eher etwas grünlich aussehen. Ist die Molke noch weißlich-milchig, mehr Zitronensaft hinzugeben.
  3. Hat sich das Fett komplett von der Molke getrennt, Passiertuch in das Sieb geben und Alles hindurch gießen. Einige Minuten abtropfen lassen und einmal vorsichtig und leicht auspressen. Der Frischkäse wirkt nun möglicherweise noch recht flüssig, er wird im Kühlschrank aber noch fester.
  4. Ist der Frischkäse abgekühlt, kann er etwas gesalzen und in das vorher ausgekochte Glas gegeben werden. Und nun ab in den Kühlschrank damit.

Ihr könnt auch direkt einen Kräuterfrischkäse zubereiten. Dafür einfach während oder nachdem der Frischkäse ausgekühlt ist Gewürze und Kräuter nach belieben hinzugeben.

Die Molke braucht ihr nicht wegschütten! Da wir Zitronensaft und damit Säure und kein Lab zum Trennen verwendet haben, bekommen wir Sauermolke.

Die könnt ihr entweder so trinken, mit Fruchtsaft mischen oder für euer nächstes Brot statt Wasser beim Backen verwenden.

Haltbarkeitsangaben sind bei selbst hergestellten Milchprodukten immer schwierig. Je reinlicher und vorsichtiger ihr seid, desto länger hält sich der Frischkäse.

Habt ihr gut aufgepasst ist er so problemlos mehrere Tage im Kühlschrank haltbar.

Joghurt selber machen

Gekaufter Joghurt enthält oft nicht besonders viel von dem, was auf der Packung versprochen wird. Dafür häufig sehr viel Zucker, Konservierungsstoffe und Verdickungsmittel. Dabei ist die Herstellung von eigenem, frischen Joghurt ganz einfach. Wir zeigen wie es geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.